Wir konnten uns den adidas eqt racer 2.0 und den eqt racing OG W mal genauer anschauen und auf die sommertauglichkeit prüfen. zugegeben, der eqt racing og mag vielleicht ein sommerschuh sein, durch die vielen luftlöcher und sandalen ähnlichem aussehen, aber der gesamteindruck des sneaker ließ erst einmal zu wünschen übrig. ganz im gegensatz zum eqt racer, der zumindest eine von uns von anfang an voll auf überzeugte. wir sind also los an den see und haben beide genau unter die lupe genommen.

der shape des racer hat uns ja schon bei dem ‘dust pink’ begeistert. in seiner schwarzweiß, matten farbgebung ist er nur noch eine spur schicker. die luftlöcher an den außen- und innenseiten durchluften den gesamten schuh und somit auch den fuß. schwitzen ist also nicht. nach dem 40 minuten spaziergang überzeugt er auch noch in sachen bequemlichkeit. ein wirklich super teil. besonders gut gefallen hier die fest integrierten senkel, die den schuh irgendwie schnittig machen. kommen wir nun also zu dem problemkind: der eqt racing OG W.

also, wie schon gesagt, überzeugt erstmal weniger. senkel richtig geschnürt, braune füße rein, ab in die sonne. bequem ist er allemal. die eher retro ähnlichen farben (gelbliche midsole) machen es aber noch schwieriger, den schuh zu mögen. dennoch, mit braunen füßen und einer gekrempelten hose würde der schon klar gehen. sicherlich ein schuh, wo die meinung meilenweit auseinander gehen. der schuh trägt sich wie eine sandale, da er unterhalb den senkeln ein großes ‘luftloch’ hat und die zehen nur durch eine netzstruktur bedeckt sind. trotz der ganzen kritik, wird dieser schuh uns sicherlich noch das ein oder andere mal zum see begleiten.

schaut euch einfach mal die shots von beiden an. gerne würden wir andere meinungen unten in den kommentaren lesen. vielen dank an dennis von/und save our sole.

hier gehts zum adidas eqt racer 2.0 hier gehts zum adidas eqt racing OG w.